Die Ersten Jahre 


Titel Die ersten Jahre: Zehn berühmte ArchitektInnen und ihre individuelle Antwort auf die Frage, wie man als ArchitektIn erfolgreich wird. Geschichten über Peter Zumthor, Rem Koolhaas, David Chipperfield, Lacaton & Vassal, Valerio Olgiati, Arno Brandlhuber, Francis Kéré, Atelier Bow-Wow

Erscheinungsdatum 01/2022
Ort Lehr- und Forschungsgebiet Architekturtheorie Prof. Axel Sowa, RWTH Aachen
Herausgeberin Medine Altiok  
Redaktion Madleen Heilander, Johannes Klein, Lea Knoch, Leander Oesterle

Grafik Keno Luxenburger, Hanna Oberreiner, Milena Schierling
Coverbild Leander Oesterle
Autoren Antonia Gaßner, Gesine Glaubitt, Madleen Heilander, Paul Helbig, Lena Hesse, Lynn Hollberg, Büşra Kamarat, Johannes Klein, Lea Knoch, Keno Luxenburger, Hanna Obereiner, Leander Oesterle, Nele Pudenz, Paula Riebel, Eliza Rieke, Milena Schierling, Lisa von Schaewen
Auflage, Seiten, Druck 23 Exemplare, 73 Seiten, Buchbinderei Comouth
       
          «Die ersten Jahre» ist das Ergebnis eines Seminars am Lehr- und Forschungsgebiet Architekturtheorie an der RWTH Aachen. Mit Studierenden, die noch ganz am Anfang Ihres Studiums stehen, haben wir über die ersten Berufsjahre von ungewöhnlichen, erfolgreichen und noch lebenden ArchitektInnen recherchiert. Wir wollten mehr darüber wissen, mit welchen Aktivitäten, Projekten, Menschen und Dingen sie sich am Anfang ihrer Karriere beschäftigt haben, wie sie sich finanziert haben und wie sie sich für Auftraggeber bekannt gemacht haben.
            Hierfür haben wir Zeitungs- und Zeitschriftenartikeln, Buchpublikationen, Tonaufnahmen, filmische Dokumentationen durchstöbert und auch Interviews geführt. Wir haben entdeckt, dass die ausgewählten ArchitektInnen schon von Anfang an eigensinnig ihren Berufs- und Lebensweg gehen, spezielle Arbeitsweisen haben, sich für bestimmte Themen begeistern, der gesellschaftspolitische und wirtschaftliche Kontext ihre Karriere beeinflusst hat und dass sie auch Brüche und Krisen erfolgreich überwunden haben.
             Entstanden sind acht Artikel, die wir in Form dieser Zeitung zusammengestellt haben. Die Geschichten sollen Studierende dazu anregen über die eigene Position als ArchitektIn nachzudenken und den eigenen Weg in die Praxis schon während des Studiums einzuschlagen: Welche Form der Architekturpraxis halte ich in Zukunft für sinnvoll? Wie und mit wem möchte ich praktizieren?
           
            "The First Years" is the result of a seminar at the Department of Architectural Theory at RWTH Aachen University. With students who are still at the very beginning of their studies, we have researched the first professional years of unusual, successful and still living architects. We wanted to know more about the activities, projects, people and things they were engaged with at the very beginning of their careers, how they financed themselves and how they made themselves known to clients.
            We scoured newspaper and magazine articles, book publications, sound recordings, film documentaries and also conducted interviews. We discovered that the selected architects have followed their professional and life paths obstinately from the very beginning, that they have unique ways of working, that they are enthusiastic about certain topics, that the socio-political and economic context has influenced their careers and that they have also successfully overcome breaks and crises.
            The result of the seminar is eight articles, which we have compiled in the form of this magazine. The stories are intended to encourage students to reflect on their own position as architects and to embark on their own path into practice while still studying: What form of architectural practice do I consider meaningful in the future? How and with whom do I want to practice?